Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 2. Mai 2013

DIY: Namensetiketten bzw. Namensbänder

So, obwohl ich die fancy-schmancy Namensetiketten,
die man bequem bestellen kann,
echt gut finde,
habe ich trotzdem welche selbst gemacht.

Mir gefällt, dass die selbst gemachten Etiketten
preiswert und total individuell gestaltbar sind.
Außerdem braucht man nicht viel:

Materialien:
Baumwollband (z. B. von Karstadt)
Kleine Stempel
Stempelkissen für Textilien (z. B. von der Firma Rico Design)
Bügeleisen (zum Fixieren)

Namensbänder / Namensetiketten
(Vorder- & Rückseite)
Die Idee stammt von diesem echt tollen Blog: no big dill
Falls du mal Zeit hast, lohnt es sich, da vorbeizuschauen...


Übrigens:
Meine Stempel habe ich in Hamburg auf dem
Creativ-Markt "Der.Die.Sein. Markt"
bei dem Stand "Sommerabend" gekauft.
"Sommerabend" hat auch einen Dawanda-Shop...
Man kann also bequem vom Sofa aus bestellen! :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Schön, dass du da bist!

Willkommen bei Peanut's peanuts!
Schön, dass du mich gefunden hast.
Ich freue mich über zahlreiche Besuche, Kommentare und Anregungen!!!!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...